Skip to main content

Künstliche Tulpen – die falsche Zierpflanze

Der naturgetreuen künstlichen Tulpen im Topf bringen farbige Frühlingsgrüße in Ihr Zuhause, Büro, Ladentheke, Empfang, Kanzlei, Praxis etc. Die Blätter des künstlichen Tulpenstraußes fühlen sich dank spezieller Technik täuschend echt an. Optisch sind sie besonders ansprechend und heben spürbar die Atmosphäre in ihren vier Wänden. Diese hochwertigen Kunstblumen trotzen vielen Bedingungen, die echte Pflanzen nicht überstehen können. Ob ein schattiger Platz, lange Durstperioden oder stickige Luft – künstliche Tulpen sind die Antwort auf langlebige Blumen im Haus.

Für langlebige Farbentreue empfehlen wir die optionale Behandlung mit UV Schutz-Spray.

künstliche Tulpen

Echte Tulpen sind empfindliche Blumen, die leider schnell eingehen und sterben. Insbesondere unter schlechter Haltung haben sie keine Chance zu überleben. Regelmäßig müssen sie gegossen werden, frischer Dünger und genug Licht sind dabei nur einige der Bedingungen, die die Pflanze an Dich stellt. Jedoch haben die meisten unter uns keinen grünen Daumen oder einfach nicht genug Zeit. Viele meiner Pflanzen sind so schon eingegangen, ob nun in meiner Hand oder bei der Nachbarin, während eines Urlaubes.

Das muss jedoch nicht so sein! Nur weil ich meinen Blumen nicht genug Aufmerksamkeit schenken kann, bedeutet das nicht, dass ich keine schönen Blumen haben darf. Künstliche Tulpen strahlen das ganze Jahr über und benötigen keinerlei Hilfe. Ob nun unter der Kategorie hochwertige Kunstblumen oder Outdoor im Garten oder Terrasse. Sie sind überall einsetzbar und stehlen ihren echten Konkurrenten die Show.


Künstliche Tulpen und die Herkunft ihrer echten Kontrahenten

Osmanen TulpenDie Tulpen gehören zu einer Pflanzengattung in der Familie der Liliengewächse. Nordafrika, Europa und Zentralasien sind bekannte Ausbreitungsgebiete der ungefähr 150 Arten und über 4000 Sorten. Heutzutage gibt es weit mehr Hybride, die aufgrund ihrer Standhaftigkeit, in vielen Parks und Gärten gehalten werden.

Die Namensgebung reicht zurück in das Reich der Perser und Osmanen. Man vermutet, dass das Wort auf Sanskrit zurückzuführen ist. „Tula“ ist die Bezeichnung für Baumwolle, während gleichzeitig das Wort „dulband“ auf persisch für Turban steht. Somit erfolgte wahrscheinlich eine Bedeutungsübertragung des Begriffs zu den damals üblichen Turbantüchern und ihrer Ähnlichkeit zu den Tulpen.

Verschenkte man damals in Persien die wild wachsende Tulpe an eine Frau, galt dies als eine Art Liebeserklärung. Bis heute ist sie sehr begehrt und auf vielen Kleidern und Stickereien abgebildet. Anfangs ist die Blume in die heutige Türkei übergeschwappt und stand Sinnbildlich für Leben und Fruchtbarkeit


Artenvielfalt der künstlichen Tulpen

Holland, TulpenIn der heutigen Zeit kommen über 80% der verkauften Tulpen aus den Niederlanden. Somit wird sie automatisch mit Holland in Verbindung gesetzt und ist auch nicht mehr davon wegzudenken. Das geht sogar so weit, dass Holland sehr viele Touristen mit ihren Tulpenfeldern in der Saison anzieht. Was nur wenige wissen ist, dass auf den riesigen Feldern kein Blumenverkauf stattfindet. Dort werden hauptsächlich Tulpenzwiebeln natürlich gezüchtet und im Sommer geerntet. Diese wandern im Spätsommer über die Ladentheke und erwachen im Boden zu neuem Leben. Die Züchtung für den Blumenverkauf findet hauptsächlich in geschlossenen Gewächshäusern statt. Somit sind die Blüten vor Wind und Regen geschützt.

Vor einigen Jahren gab es ein großes Rätsel darüber, wie die Blume ihren Farbton über Nacht wechseln konnte. Mittlerweile wissen wir, dass es sich um einen gutartigen Virus handelt. Dieser entzieht der Tulpe die Farbe und lässt sie in zweifarbigen Streifen erscheinen.

Die bekanntesten Arten

  • Darwin-Hybrid Tulpen
    Apeldoorn TulpenTypische Sorten dieser Art sind neben „Apeldoorn“ und „Golden Apeldoorn“ beispielweise noch „Parade“ oder „Pink Impression“. Sie gelten unter den echten Tulpen als besonders robust, während der Saison. Dennoch kommt es vor, dass die hochgezüchteten Tulpenzwiebeln nach der Saison bereits ausgeschöpft sind und keine zweite überstehen. Im Durchschnitt erreichen diese Sorten eine Höhe von 60 bis 70 cm.

 

  • Lilienblütige Tulpen
    Lilien, TulpenDiese Sorte fällt besonders, wie schon im Namen ersichtlich, durch ihre spitz zulaufenden Blütenblätter auf. Diese lehnen sich optisch stark an Lilien an und werden etwa 50 bis 60 cm hoch. Ihre geöffneten Blüten sind sternchenförmig. Obwohl diese Art sehr zierlich aussieht können bestimmte Sorten wie „Alladin“, „Ballade“ oder „Ballerina“ sehr standfest und robust sein. Es ist keine Seltenheit, dass sie mehrere Saisons überleben und zuverlässig nachwachsen.

 

  • Viridiflora Tulpen
    ViridifloraDiese beliebte Züchtung aus den 30er Jahren sind leicht anhand ihrer Grünen Färbung zu erkennen. Diese ziert sich meist als Streifen durch die Blüte und markiert diese als Viridiflora. Ihre Sorten haben unterschiedliche Höhen, so wird die „Hollywood“ nur etwa 30cm hoch. Im Gegensatz dazu wächst die „Flaming Green Spring“ um weitere 20cm auf 50-60cm. „Formosa“ ist besonders grün und wird als einer der robustesten Tulpensorten bezeichnet.

 

  • Einfache frühe Tulpen
    Einfache TulpenDiese große Kategorie eignet sich für alle Tulpensorten, die im April blühen und sonst in keine andere Klasse reinpassen. Einfach bezeichnet hier im Gegensatz zu den gefüllten Tulpen, die Blütendichte. Einfache Tulpen bieten einen Einblick in die Knospe. Der Großteil dieser Blumen, blühen um die 20 bis 40cm hoch. Die bekanntesten Sorten sind „Flair“, „Apricot Beauty“ und „Mickey Mouse“.

 

 

  • Gefüllte frühe Tulpen
    Gefüllte TulpenBesonderheit der frühen, gefüllten Tulpe sind ihre starken Stiele und großen Blütenköpfe. Der Name der gefüllten Tulpen ist zurückzuführen auf die gefüllten Blütenköpfe der Blumen. Sie sind teilweise so dicht bewachsen, dass man kaum Einblick auf die Knospe der Tulpe bekommt. Im Schnitt erreichen diese Tulpen eine Höhe von 30 bis 40cm und blühen Ende März. Die Bekannte Sorte „Peach Blossom“ gehört zu dieser Art und existiert bereits seit 1890.

Künstliche Tulpen besonders hervorheben – Deko Tipps

Im folgenden Video ist zu sehen, wie Du mit ausgefallenen Ideen wieder Leben in deine vier Wände bringen kannst. Die einsamsten künstlichen Tulpen werden dadurch wieder optimal in Szene gesetzt. Der Schlüssel hierbei ist die Kombination mit anderen frühjährlichen Pflanzen und Sträuchern in Verbindung zu bringen. Ob dabei nun frische Sträucher aus dem Garten oder dem Onlineshop hängt natürlich ganz von Dir ab. Wie im Video zu sehen ist, können sogar Eier, welche an der richtigen Stelle platziert werden, einen schönen Deko Eindruck hinterlassen.

Getrocknete Äste und Gräser bieten eine natürlliche Steckhilfe für die künstlichen Tulpen. In Kombination mit einem ausreichend großen Topf erreichen wir ein natürliches Flair! Pastellfarben und diverse Geld- und Grünfarben ermöglichen darüber hinaus einen ansehnlichen Eindruck und vermitteln ebenfalls einen natürlichen Look. Frühjahres Deko für den ganzen Frühling! Der Straus muss dank den künstlichen Tulpen und Pflanzen nicht wöchentlich ausgewechselt werden und halten langfristig.